Ivo Rembold – Kreationen aus Feuer & Stahl


Jahrgang 1968, gebürtiger und überzeugter Illertisser
1988 Abitur in Illertissen mit Leistungskurs Kunst
1993 abgeschlossenes Ingenieurstudium in Ulm
seither als Autodidakt lebend und arbeitend in Illertissen
seit 2003 Mitglied im Illertisser Kunstzirkel
seit 1998 zahlreiche Gemeinschaftsarbeiten mit Dieter Schwehr

Ivo Rembold arbeitet auf dem Gebiet der Plastik mit Materialien wie Alteisen, Stahl, Edelstahl und Holz. Dabei entstehen Objekte, die auf einem Tisch Platz finden können bis hin zu Großplastiken, die bedeutend mehr Raum für sich benötigen. Die Werkzeuge des Künstlers sind Schweißgerät, Schneidbrenner und Kettensäge. Er verarbeitet seine inneren Bilder und Gedanken über unsere Welt zu Skulpturen und versucht sie auf diese Weise anderen sicht- und begreifbar zu machen. Nicht immer sind dies Bilder einer harmonischen und heilen Welt. Mitunter entstehen auch Objekte, die dem Betrachter bewußt einen Schauer über den Rücken jagen und ihn wachrütteln sollen. Vielleicht gerade deshalb fühlt er sich dabei jedoch stets der schönen Form und dem Diktat der Proportion verantwortlich. Nie verläßt er dabei den Pfad des Gegenständlichen.
„Für uns Augenwesen ist ein Traum, ein Gedanke, ein Gefühl stets mit inneren Bildern verwoben; Bilder, die der Künstler mit anderen teilen möchte.“

Galerie


Workshops


Workshop I: Künstlerische Metallbearbeitung

„Der Schmiedehammer verleiht dem in der Glut des Feuers formbar gemachten Stahl neue Gestalt. Mit jedem funkensprühenden Schlag erlangt das Werk, das bislang nur im Künstler als bloßer Gedanke existiert mehr und mehr an Körperlichkeit. Jeder Hammerschlag spiegelt sich dabei als bleibende Vertiefung in der Oberfläche. Wie im Scherenschnitt entnimmt der scharfe Strahl des Schneidbrenners der ebenen Stahlplatte die Kontur einer neuen Form und erhebt sie in die Dreidimensionalität. Die einzelnen Elemente werden mit modernen Schweißverfahren gefügt. Von sicherer Hand geführt, ist der Schweißbrenner gleichsam verbindendes und formendes Werkzeug. In der Form der Schweißnähte wird jegliche Bewegung der Hände festgehalten. Langsam aber kontinuierlich nimmt ein Gedanke Form an. Jedes einzelne Element wird erst dann Teil des Ganzen, wenn es seinen richtigen Platz gefunden hat. Die Hand, geführt von einem beflügelten Geist verleiht der Idee Form und Leben. Am Schluß steht das fertige Werk und das unbeschreibliche Gefühl mit eigenen Händen etwas Neues, zutiefst Persönliches geschaffen zu haben.“
Wollten Sie nicht schon mal mit eigenen Händen ein Kunstwerk aus Metall erschaffen? Im Rahmen unseres Workshops haben Sie Gelegenheit dazu. Handwerkliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Viel wichtiger sind Vorstellungsvermögen und Kreativität, um visionären Bildern Gestalt zu verleihen und „begreifbar“ zu machen. Der Workshop richtet sich nicht nur an Mannsbilder, sondern gerade auch an das schwache Geschlecht. Viele angehende Künstlerinnen wagen sich oft nicht an einen, auf den ersten Blick, so widerspenstigen Werkstoff wie Metall heran. Ziel des Workshops ist es, die Grundfertigkeiten kennenzulernen mit denen sich die Seele des Materials erschließen läßt. Am Ende des Tages nimmt jeder Teilnehmer außer einer Skulptur, die er selbst geschaffen hat, hoffentlich auch viele neue Erfahrungen und Eindrücke mit nach Hause.

 



Zeitlicher Ablauf
Beginn: Samstag 9:00 Uhr
Sie lernen zunächst die notwendigen Trenn- Füge- und Umformtechniken für den Werkstoff Metall kennen. Erste Formen und Elemente der fertigen Skulptur werden dem harten Stahl entlockt.
Mittagspause: 12:00-14:00 Uhr
Beim Essen in gemütlicher Runde in einem sehr guten und preiswerten italienischen Restaurant schöpfen wir Kraft, tauschen erste Erfahrungen aus und vergleichen vielleicht unsere Schwielen und Brandblasen mit denen der anderenTeilnehmer. Frisch gestärkt und voller Visionen geht es wieder ans Werk, um die erworbenen Fertigkeiten in die Gestaltwerdung einzubringen.
Ende: gegen 18:00 Uhr bzw. sobald die Kräfte schwinden

Teilnahmebedingungen
Termine: aktuelle Termine siehe Menüleiste „Journal“ (VHS-Kurs Neu-Ulm) jeweils Samstags
Bitte beachten Sie, daß die Kurse nur über die VHS Neu-Ulm gebucht werden können
Seminarort: 89257 Illertissen, Karl-Jegg-Str. 4
Seminargebühr/Pers.: 110,- € (inkl. aller Materialien und erforderlicher Schutzausrüstung). Neben Arbeitsklamotten (keine Kunstfasern!), die schon mal das eine oder andere Brandloch abbekommen dürfen ist außer Begeisterung und Neugierde nichts mitzubringen. Um eine hohe Qualität der Kurse zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl pro Workshop auf 6 Personen begrenzt. Die Veranstalter übernehmen für etwaige Personen- oder Sachschäden keinerlei Haftung. Die jeweils erforderliche Schutzausrüstung ist stets zu tragen und die Weisungen der Seminarleiter sind zu beherzigen. Bei Zuwiderhandlung, grober Fahrlässigkeit, Alkohol- oder Drogengenuß können Teilnehmer vom Kurs ausgeschlossen werden und es erlischt jeder Haftungsanspruch.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir Sie, uns eine evtl. Verhinderung rechtzeitig (möglichst eine Woche vorher) mitzuteilen, damit evtl. andere Teilnehmer nachrücken können.

Anfahrt
A7 Ausfahrt Illertissen | Kreisverkehr Richtung Laupheim | nächste Ausfahrt-> Illertissen | an der Tankstelle rechts | nächste links und sofort wieder rechts in die Karl-Jegg-Str. | nach 50m das Gebäude auf der rechten Seite



Workshop II: Kunst an der Esse

Der Workshop richtet sich an all diejenigen, die vielleicht schon bei uns einen Kurs in künstlerischer Metallbearbeitung besucht haben oder einfach interessiert sind die künstlerischen Möglichkeiten, die das Schmiedefeuer bietet kennenzulernen. Die Geschichte der Menschheit war von Anbeginn mit dem Feuer verknüpft. In grauer Vorzeit bot es Schutz und Wärme und später machte es erst den Gebrauch der Metalle möglich. In der Hitze des Schmiedefeuers wurden die Werkzeuge geformt und den Alltagsgegenständen Gestalt verliehen. Längst schon wurde dieses traditionelle Handwerk von den Wogen der Industrialisierung fast völlig ausgelöscht und konnte sich nur vereinzelt kleine Nischen bewahren.
Die Faszination, die das Feuer der Esse und das funkensprühende Metall unter dem Schlag des Hammers auf viele unter uns ausübt aber blieb erhalten. Diese fast verlorenen Fertigkeiten, die einst einen so hohen Stellenwert hatten, im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar zu machen, soll ein Aspekt dieses Workshops sein. Neben dem Kennenlernen der grundlegenden Trenn u. Umformtechniken wird der Schwerpunkt auf dem Schaffen von kleinen Objekten und kunstvollen Veränderungen des Werkstoffs Metall liegen. Da die Umgebung auf den kunstschaffenden Menschen einen nicht zu unterschätzenden Einfluß ausübt, haben wir uns als Veranstaltungsort etwas besonderes einfallen lassen: Auf dem Gelände der weithin bekannten Staudengärtnerei Gaissmayer lädt in den Schmiedepausen ein Geflecht aus Wegen und Pfaden zum Erkunden von Steingärten, Kräuterbeeten und vielen Musteranlagen ein. Es gibt allerlei Kunstobjekte und historische Gartengeräte auf dem weitläufigen Gelände zu entdecken. Ein Ort, geradezu geschaffen zur Inspiration und Entspannung.

 



Zeitlicher Ablauf
Beginn: Samstag 9:00 Uhr
Sie lernen zunächst die notwendigen Trenn- Füge- und Umformtechniken für den Werkstoff Metall kennen. Erste Formen und Elemente der fertigen Objekte werden dem harten Stahl entlockt.
Mittagspause: 12:00-14:00 Uhr
Beim Essen in gemütlicher Runde in einem sehr guten und preiswerten italienischen Restaurant schöpfen wir Kraft, tauschen erste Erfahrungen aus und vergleichen vielleicht unsere Schwielen und Brandblasen mit denen der anderenTeilnehmer. Frisch gestärkt und voller Visionen geht es wieder ans Werk, um die erworbenen Fertigkeiten in die Gestaltwerdung einzubringen.
Ende: gegen 18:00 Uhr bzw. sobald die Kräfte schwinden

Teilnahmebedingungen
Termine: aktuelle Termine siehe Menüleiste "Journal" (jeweils Samstags)
Bitte beachten Sie auch das Kursangebot der Staudengärtnerei Gaissmayer unter www.staudengaissmayer.de
Seminarort: 89257 Illertissen, Staudengärtnerei Gaissmayer Jungviehweide 3
Seminargebühr/Pers.: 110,- € (inkl. aller Materialien und erforderlicher Schutzausrüstung). Neben Arbeitsklamotten (keine Kunstfasern!), die schon mal das eine oder andere Brandloch abbekommen dürfen ist außer Begeisterung und Neugierde nichts mitzubringen. Da wir an der frischen Luft arbeiten ist wetterangepaßte Kleidung erforderlich. Um eine hohe Qualität der Kurse zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl pro Workshop auf 6 Personen begrenzt. Die Veranstalter übernehmen für etwaige Personen- oder Sachschäden keinerlei Haftung. Die jeweils erforderliche Schutzausrüstung ist stets zu tragen und die Weisungen der Seminarleiter sind zu beherzigen. Bei Zuwiderhandlung, grober Fahrlässigkeit, Alkohol- oder Drogengenuß können Teilnehmer vom Kurs ausgeschlossen werden und es erlischt jeder Haftungsanspruch.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir Sie, uns eine evtl. Verhinderung rechtzeitig (möglichst eine Woche vorher) mitzuteilen, damit evtl. andere Teilnehmer nachrücken können. Die Teilnahmegebühr wird dann im vollen Umfang zurückerstattet. Dasselbe gilt bei Nichtstattfinden des Seminars aus Gründen, die wir nicht zu verantworten haben oder bei Unterschreiten der Mindestteilnehmeranzahl von 4 Personen. Darüber hinaus entsteht kein Anspruch. Bitte vergessen Sie nicht bei der Anmeldung den bestätigten Termin nochmals anzugeben!

Anfahrt
A7 Ausfahrt Illertissen | Kreisverkehr Richtung Stadtmitte | übernächste Abzweigung rechts -> Staudengärtnerei Gaissmayer | an der Brücke über die Autobahn | gleich danach links und auf dieser Straße bleiben | Parkplatz auf der linken Seite

Projekte


  • 2017
  • Kunstprojekt und Ausstellung mit Skulpturengarten auf der "Burg" in Ellenberg
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • sowie zahlreiche Workshops – Kennenlernen von "Feuer und Stahl"

  • 2016
  • Kunstprojekt "Aktionstag" anlässlich der Firmvorbereitung der Pfarreiengemeinschaft Illertissen
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • sowie zahlreiche Workshops – Kennenlernen von "Feuer und Stahl"

  • 2015
  • Kunstprojekt "Aktionstag" anlässlich der Firmvorbereitung der Pfarreiengemeinschaft Illertissen
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • sowie zahlreiche Workshops – Kennenlernen von "Feuer und Stahl"

  • 2014
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • sowie zahlreiche Workshops – Kennenlernen von "Feuer und Stahl"

  • 2013
  • Ausstellung auf der Tattoo und Piercing Konvention in der Memminger Stadthalle
  • Ausstellung beim "Tag des Offenen Gartens" in der Staudengärtnerei Gaissmayer
  • Ausstellung bei "Kraut und Krempel" in der Staudengärtnerei Gaissmayer
  • Kunstprojekt "Aktionstag" mit Schülern der Werk-Realschule aus Dietenheim
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • sowie zahlreiche Workshops – Kennenlernen von "Feuer und Stahl"

  • 2012
  • Ausstellung beim "Tag des Offenen Gartens" in der Staudengärtnerei Gaissmayer
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • Ausstellung und Vorführungen beim Handwerker und Gewerbeverein - Dietenheim leuchtet
  • sowie zahlreiche Workshops – Kennenlernen von "Feuer und Stahl"

  • 2011
  • Ausstellung beim "Tag des Offenen Gartens" in der Staudengärtnerei Gaissmayer
  • Ausstellung bei "Kraut und Krempel" in der Staudengärtnerei Gaissmayer
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • Kunstprojekt "Grünes Klassenzimmer" mit Schülern der Emil-Schmid-Schule in Neu-Ulm
  • sowie zahlreiche Workshops – Kennenlernen von "Feuer und Stahl"

  • 2010
  • Ausstellung auf der Tattoo und Piercing Konvention in der Memminger Stadthalle
  • Ausstellung beim "Tag des Offenen Gartens" in der Staudengärtnerei Gaissmayer
  • Ausstellung anlässlich des Sommerfestes des Antikwerks auf dem historischen Glaserhof der Familie Pollack
  • Ausstellung bei "Kraut und Krempel" in der Staudengärtnerei Gaissmayer
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • Ausstellung auf dem Herbstfest der Boutique "MOKA" in Krumbach
  • Kunstprojekt "Lebensbaum" mit Schülern der Emil-Schmid-Schule in Neu-Ulm
  • sowie zahlreiche Workshops – Kennenlernen von "Feuer und Stahl"

  • 2009
  • Ausstellung auf der Tattoo und Piercing Konvention in der Memminger Stadthalle
  • Ausstellung anlässlich des Sommerfestes des Antikwerks auf dem historischen Glaserhof der Familie Pollack
  • Ausstellung bei "Kraut und Krempel" in der Staudengärtnerei Gaissmayer
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust
  • Ausstellung anlässlich des Jubiläums der VHS Neu-Ulm in der Sparkasse Illertissen
  • Teilnahme am Projekt "Traumwelten" im Kultergewächshaus in Birkenried

  • 2008
  • Ausstellung auf der Illertisser Gartenlust

  • 2006
  • Ausstellung anlässlich des Sommerfestes des Antikwerks auf dem historischen Glaserhof der Familie Pollack

  • 2005
  • Ausstellung auf der Tattoo und Piercing Konvention in der Memminger Stadthalle
  • Ausstellung anlässlich der Orchideenschau in der Schranne in Illertissen
  • Ausstellung anlässlich des Sommerfestes des Antikwerks auf dem historischen Glaserhof der Familie Pollack
  • Ausstellung anlässlich des Tags des Offenen Gartens bei Familie Hoffmann in Illertissen/Au
  • Privatausstellung bei Familie Wiest Versicherungsagentur in Pfaffenhofen/Berg
  • Teilnahme an der Adventsausstellung des Illertisser Kunstzirkels in der Historischen Schranne zu Illertissen

  • 2004
  • Ausstellung anlässlich des "Frühjahrfestes" der Firma Hugo Müller Agrartechnik in Dietenheim
  • Ausstellung auf dem historischen Glaserhof der Familie Pollack in Breitenthal
  • Ausstellung im Vöhlinschloß zu Illertissen im Rahmen des Renaissancefestes anlässlich des 1050-jährigen Stadtjubiläums
  • Mitgestaltung des historischen Kinderfestes in Illertissen zusammen mit dem Kunstzirkel
  • Ausstellung in Regglisweiler anlässlich der Brandenburger Jubiläumstage von Kloster und Pflegeheim
  • Künstlerische Mitgestaltung des Jahresballes des Lionsclub im Kulturzentrum in Vöhringen

  • 2003
  • Teilnahme am "Kunst Open Air" des Ulmer Künstlers Helmut Goller in der Friedrichsau in Ulm
  • Teilnahme an der Ausstellung "Die Kunst zu Leben" im Energon Passivbüro- gebäude in Ulm, veranstaltet durch den "Ring freier Wirtschaftsberater"
  • Teilnahme an der Adventsausstellung des Illertisser Kunstzirkels in der Historischen Schranne zu Illertissen

  • 2002
  • Teilnahme an einer Gemeinschaftsausstellung Illertisser Künstler in der "Historischen Schranne"
  • Enthüllung der Skulptur "Der lachende Dritte" (Gemeinschaftsarbeit mit Dieter Schwehr) anlässlich der Innenhofrenovierung des ehemaligen Fuggerschlosses in Dietenheim
  • Gemeinschaftsausstellung mit Dieter Schwehr auf der Illertisser "Gartenlust
  • Gemeinschaftsausstellung auf der Vernissage im Schloß der Familie Schmidt Feuerheerd zu Illereichen
  • Gemeinschaftsausstellung mit Dieter Schwehr auf dem historischen Glaserhof der Familie Pollack
  • Privatausstellung in der Agentur der Familie Wiest in Pfaffenhofen

  • 2001
  • Gemeinschaftsausstellung mit Dieter Schwehr auf der Illertisser "Gartenlust"

  • 2000
  • Bühnenausgestaltung anlässlich der Podiumsdiskussion "Computerspiele und Gewalt" in Vöhringen

  • 1999
  • Kunst am Bau zusammen mit Dieter Schwehr anlässlich der Renovierung des "Alten Posthalterhauses" in Illertissen

  • 1998
  • gemeinsame Arbeit mit Dieter Schwehr und der Jugendfeuer Illertissen Namensgebung der Skulptur durch die Bürger der Stadt und feierliche Enthüllung des "Löschikus"

  • 1992 - 2000
  • Teilnahme an der jährlichen Kunstausstellung im kleinen Schloß in Türkheim

  • 1992
  • erster Preis bei der Kunstausstellung des Illertisser Modehauses Mayer und Müller

Kontakt & Impressum


Ivo Rembold
Kreationen aus Feuer & Stahl
Karl-Jegg-Str. 4
89257 Illertissen

Telefon: 07303 43761
E-Mail: info@ivo-rembold.de
St.-Nr.151/261/91100

Datenschutz – was sein muss, muss sein


Rechtliche Hinweise zum Datenschutz
Name und Kontakt des Verantwortlichen gemäß Artikel 4 Abs. 7 DSGVO

Ivo Rembold
Kreationen aus Feuer & Stahl
Karl-Jegg-Str. 4
89257 Illertissen

Telefon: 07303 43761
E-Mail: info@ivo-rembold.de
St.-Nr.151/261/91100

Liebe Kunstfreunde,
ich nehme den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und halte mich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) nehme Ich zum Anlaß Sie nochmal explizit auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten hinzuweisen.

1. Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten
Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit mir per E-Mail oder über das Kontaktformular auf meiner Website werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name) von mir gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten und gegebenenfalls Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Falls es dadurch zu einem Rechtsgeschäft zwischen Ihnen und mir kommt (durch Erwerb einer meiner Skulpturen oder einem Besuch meiner Workshops) speichere ich Ihre Daten (wie Name, Adresse und Rechnungsanschrift) im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Desweiteren erfaßt mein Provider folgende Daten
IP-Adresse
Datum und Uhrzeit der Anfrage
Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
jeweils übertragene Datenmenge
Website, von der die Anforderung kommt
Browser
Betriebssystem und dessen Oberfläche
Sprache und Version der Browsersoftware

2. Newsletter
Bisher wurden Sie von mir über Neuigkeiten bezüglich Projekten, Kursen und Ausstellungen (auch von Partnerunternehmen) durch einen Newsletter informiert. Die dafür erforderliche E-Mail-Adresse haben Sie mir für diesen Zweck zur Verfügung gestellt. Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

Falls Sie diese Einwilligung nicht widerrufen, gehe ich von Ihrem weiteren Einverständnis aus per Newsletter informiert zu werden.

Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Newsletter benutzt. Ich speichere Ihre E-Mail-Adresse so lange, bis Sie den Newsletter abbestellen. Die Speicherung dient dazu, Ihnen den Newsletter senden zu können.

Sie können den Newsletter selbstverständlich jederzeit abbestellen indem Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Der Widerruf erfolgt per E-Mail an info@ivo-rembold.de oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten. Ich lösche anschließend umgehend Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter.

4. Links und Verweise zu anderen Internet-Angeboten
Meine Website enthält unter Umständen Links zu anderen Websites von Partnerunternehmen. Bitte beachten Sie, dass ich für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen durch dritte Anbieter oder auch den Inhalt dieser anderen Internet-Angebote nicht verantwortlich bin.

5. weitere Nutzung
Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte. Ich verwende kein Google Analytics oder andere Auswertungsdienste und keine Cookies.

6. Ihre Rechte
Bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie die folgenden Rechte:

Recht auf Auskunft,
Recht auf Berichtigung oder Löschung,
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie können sich natürlich auch bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch mich beschweren.

7. Rechtswirksamkeit
Sofern Teile oder bestimmte Formulierungen dieser Erklärung der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit hiervon unberührt.

8. Änderungen dieser Datenschutzerklärung
Ändert sich die Gesetzeslage oder die Rechtsprechung kann es erforderlich sein, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Ich behalte mir daher das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit anzupassen. Sie können die jeweils aktuell geltende Datenschutzerklärung jederzeit bei mir anfordern oder aber unter www.ivo-rembold.de abrufen.

9. Allgemeiner Hinweis
Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.